Alles hat einen Grund … oder: Aktueller Vermittlungsstand der Zwerge

Ich muss mich entschuldigen, weil ich im Grunde geschlampt habe, was neue Berichte oder Fotos anbelangt. Aber alles im Leben hat seinen Grund und mein Grund war der Tod meiner Hündin Gipsy, die seit fast achtzehn Jahren an meiner Seite lebte. Mehr werde ich über sie nicht erzählen können, denn sie war ein Teil meines Lebens, der nicht mit wenigen Worten zu erklären ist.

Ein wenig ablenken konnten Romina und ihre Zwergenschar, für die ich in diesen Momenten sehr dankbar war und bin, und kann gleichzeitig berichten, wie sich die Vermittlungssituation entwickelt hat. Die Erstimpfung ist überstanden und bis zur Zweitimpfung inklusive Chip werden sie hier bleiben. Und trotzdem:

Lotte – Elfie, oder bei uns Brummbärchen genannt, geht zu Christine, Manuela, Gini, Gretchen und Lisbeth.

Nala, oder bei uns Äugelchen genannt, geht mitsamt Bruder Simba, oder bei uns Professor – Einstein – Lenni genannt, an Katy.

Übrig bleiben die Entdeckerin und Lion, die heute ihren ersten Interessentenbesuch erlebten und wenn ich mit meinen Gefühlen richtig liege, dann, ja dann werden auch sie bald in ihr Zuhause auf Lebenszeit einziehen können.

Wer richtig gezählt hat wird bemerkt haben, dass einer übrig bleibt. Das ist der kleine Sockenkiller, genannt Speedy oder Bingo, Fritzchen oder was weiß ich. Jedenfalls entschieden der Herr des Hauses und ich, dass Romina mitsamt dem kleinsten Zwerg hier bleiben darf. So ohne Hund, obwohl wieder eine vergessene Pfote hier ein Zuhause finden wird, ist die Bude erst einmal unvorstellbar leer. Von Hundert auf Null, das erträgt keine Seele.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zusätzlich kommt es meist anders als man denkt, deshalb noch kurz ein Erlebnis von gestern. Telefon bimmelte, ich ging ran und: „Hilfe, es werden drei Katzenbabys auf einem Firmengelände gesichtet!“ Eine Brotfirma, wo sich Katzen aus dem Abfallcontainer von Käse – oder Schinkenbrötchen ernähren. Der Chef mag Katzen, sie halten Ratten und Mäuse fern, aber kleine Katzen werden irgendwann richtig wild, lassen sich vielleicht nie einfangen und die endlose Kette nimmt ihren Lauf.

Wir fuhren zur beschriebenen Stelle, sahen drei schwarzweiße Kitten, die ungefähr zwei Wochen älter zu sein scheinen als unsere momentane Bande. Nun denn, was tun? Anfassen war gar nicht möglich, doch mussten sie dort weg. Somit erklärte sich das Hilferufende Ehepaar bereit und versuchte sie zu fangen. Mit Karton und Futter, aber es klappte. Bis auf eines, das momentan noch draußen bei ihrer oder seiner Mutter lebt. Die Mutterkatze ist für den kommenden Frühling eingeplant, denn jetzt „passiert“ nichts mehr und die Witterung lässt mit Minusgraden bei Nacht keine Kahlschur des Bauchbereiches zu. Somit zogen heute zusätzlich zwei schwarzweiße Miezen hier ein, zwei schwarzweiße Katzen oder Kater, die leider bereits auf dem Trip sind: „Huiii, wir sind WILD!!!!“

Klar, erst einmal ab in die Quarantänestation, sprich Badezimmer und dann mal schauen, was aus ihnen werden wird. Nach Wurm – und Flohkur wird Romina sicherlich behilflich sein.

Ich träume zwar ständig von einem Haus oder einer Wohnung mit Garten, aber mal   ehrlich, was bringt  in solchen Fällen ein Garten? Viel mehr wert ist ein gesichertes Badezimmer mit Fenster, das bewährt sich ständig als sauber zu haltendes Auffanglager. Sei es für Emmy und Maxi oder jetzt, für die bisher noch Namenlosen, die aber schon ganz schön auf die Fliesen sch…. können. Ja, ja, wird noch ein langer Weg, aber auch den gehen wir gemeinsam und ich werde berichten.

Ansonsten sah ich an der gestrigen Stelle einen verwilderten Perserkater. Auch wenn sich jetzt viele die Augen reiben möchten, aber ja, es ist ein Perser. Irgendwann ausgesetzt und irgendwann verwildert. Ich habe noch nie ein solch heruntergekommenes Tier gesehen und laut anwesender Tierschutzkollegen wurde schon oft versucht ihn zu fangen. Er geht nicht in eine Falle, aber jetzt kann er definitiv nicht mehr. Seine Augen sind vereitert, aus der Nase läuft Eiter und sein Fell ist verfilzt, so dass sich bereits ein Berg auf seinem Rücken aufgetürmt zu haben scheint. Er humpelt, scheint das linke Vorderbein nicht mehr belasten zu können. Ich gab dem Ehepaar eine Falle und sie werden versuchen ihn zu retten oder zumindest seinen letzten Gang zu begleiten. Ansonsten kann in solchen Momenten nur ein Jäger helfen, so brutal sich das liest.

Habt eine angenehme Woche!

Liebe Grüße Sabine

3 Kommentare zu “Alles hat einen Grund … oder: Aktueller Vermittlungsstand der Zwerge

  1. Sabine, ich drücke Dich aus der Ferne erstmal ganz fest!
    Dass irgend etwas sein muss, war mir irgendwie schon klar, da Du sonst ja doch öfter mal etwas geschrieben hast.
    Gipsy wünsche ich eine gute und freudig empfangene Ankunft auf der Wiese hinterm Regenbogen. 18 Jahre sind eine schöne Lebenszeit, die dennoch zu früh endet… Grüße alle, die Dir und uns schon vorausgegangen sind, ja..?

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust
    wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache,
    du allein wirst Sterne haben, die lachen können.

    Wenn du dich getröstet hast,
    wirst du froh sein, mich gekannt zu haben,
    du wirst immer mein Freund sein,
    und deine Freunde werden erstaunt sein, wenn sie sehen,
    dass du den Himmel anblickst und lachst.

    Antoine de Saint Exupéry

  2. Hallo Sabine,
    wir wünschen Gipsy eine tolle Zeit jetzt über dem Regenbogen bei den anderen heißgeliebten Plüschpökern. Mach’s gut.

    Glück und Leid liegt so nah. Schön ist, dass Rominas Zwerge wachsen und gedeien.
    Und natürlich reißt das Katzenleid nicht ab. Leider.
    LG Anja und Georg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s