Hundetagebuch (2)

– wie Hund zu seinem Namen kommt oder anders als gedacht

Beim Spaziergang zeigt es sich, dass der Hund zu anderen Hunden, egal welchem Geschlecht, sehr freundlich ist, aber nicht wirklich interessiert. Ganz anders Menschen.  Hundeleute einer Gegend kennen sich ja untereinander, zumindest vom Sehen, und so fiel es manchen auf, dass ich mit einem anderen Hund an der Leine herumlaufe und es bestand Informationsbedarf. Jeder freundliche Blick, jede freundliche Geste gegen den Hund wurde mit freudigem Schwanzwedeln und dem Versuch, ein paar Streicheeinheiten zusätzlich von den Leuten zu ergattern quittiert.

Unweit von meinem Wohnhaus ist eine Feuerwehr- und eine Polizeistation. Während wir so spazierten, begann eine Feuerwehr vor der Kreuzung ihr Martinshorn  zu betätigen, was mein Hund nicht mal mit einem Blick würdigte. Ist er etwa taub?
Da bellte ein Hund in näherer Ferne und er blickte auf. Aha, taub ist er nicht, aber geräuschresistent.

 

Namen haben  etwas magisches und deshalb sollte mein Hund, der ja laut Impfbuch Toby genannt wurde, einen neuen Namen bekommen, einen von uns. Reagiert hat er auf Toby ohnehin nicht. Nach dem Foto hatte ich gedacht, dass ich  ihn Tapps nennen werde, Tapsi zum schmusen. Irgendwie dachte ich, er wäre knuffiger, nicht so sportlich wie er sich real  in seinen Bewegungen zeigte. Denn Tobytapps ist eine ausgesprochene Rennsemmel. Er hat trotz geringer Größe einen flotten Schritt und wir kommen schnell voran.
Mittags fuhren wir mit dem Auto nach Templin, das ist via Autobahn 110 km zu fahren. Tobytapps schläft die halbe Fahrt, die andere Hälfte beguckt er die herbstliche Gegend.

Meine Eltern fand er natürlich – toll. Die kleine Hündin, die dort seit drei Wochen ihr Zuhause hat fand er zum links liegen lassen, für die ist nämlich eine kleine heile Welt eingebrochen, dass ein anderer Hund es in ihr gemütliches Heim wagte. So sah sie sich gezwungen ihren Futternapf zu bewachen, und das, wo ihr Futter sonst sowas von egal ist…

Beim gemeinsamen Spaziergang durch die herbstliche Landschaft zeigten sie friedliche Coexistenz, spielten unterwegs gemeinsam mit einer anderen kleinen Hündin, mieden sich aber dabei. Das wird interessant werden, wie das mit den Beiden weitergeht, ob und wann das Eis gebrochen wird.

Dann beim Kaffeetrinken wurde sein Name besprochen. Mir wurde erklärt, dass Tobytapps ganz eindeutig kein Tapps ist. Ich solle mir einen anderen Namen einfallen lassen, vielleicht einen spanischen.

Ich: „Nee. Nichts spanisches, er ist jetzt Berliner.“

Meine Mum: „Na, aber das ist kein Tapps, für einen Tapps ist er zu groß.“

Mein Mann: „Nee, das ist kein Tapps.“

Klasse! Muss der mir noch in den Rücken fallen. Ok, also nicht Tapps. Dem Hund ist es ohnehin egal, der hört auf alles und auf nichts zu Zeit. Schnullerbacke, Süßer, Schnucki, Wauz – alles passt ihm, aber eigentlich, weil er auf Bewegungen und den Klang der Stimme reagiert und nicht auf die gesprochenen Worte.

Ich: „Gut, kriegt er einen Berliner Namen. Atze und Bolle hatten wir schon in der Familie. was geht  noch? Nante? Der Eckensteher Nante wurde durch seine „philosophischen“  Betrachtungen sprichwörtlich, stell ich mir einen anderen Hund vor. Der hier ist so Marke Ülmentülp, wie Max und Moritz. Mit Maxe könnte ich leben, sogar gut. Dann heißt er ab jetzt Maxe und wenn man lieb sprechen will, Mäxchen. Ok, Tobytapps ist ein rechter Turbomax, also Maxe.

Ein Kommentar zu “Hundetagebuch (2)

  1. Also doch nicht Tapps :mrgreen:
    Maxe ist aber auch schön 😉

    Er scheint sich ja wirklich ziemlich gut einzuleben bei euch, klasse! 🙂

    Als ich das mit dem Martinshorn gelesen habe, musste ich grinsen. Wenn ich dran denke, was meine Eltern für eine Arbeit hatten ihren beiden Eurasierwelpen die Angst vor solchen Geräuschen auszutreiben. Da haben solche Hunde wie Tapps ähm … Maxe überhaupt kein Problem mit.

    Aber was war jetzt mit dem Tierarztbesuch?
    Vielleich in Teil 3? … direkt weiterlesen 😉

    Liebe Grüße,
    Sylvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s