Hundetagebuch (5)

Mäxchen zeigte sich heute trotz Regendecke recht selbstbewusst. Eine Hundebekanntschaft lief diesmal anders als die bisherigen. Ich weiß ja nicht, was sich die Hunde so mit einem Blick sagen können, aber dieser veranlasste  ihn, demonstrativ mit weitausholendem Scharren  seinen Gebietsanspruch zu zeigen und – ich hörte ein leises Grummeln, während er seine dünnen Beinchen schmiss…

Mäxchen bekommt noch nicht mit, wenn man ihn ruft. Das haben wir heute etwas geübt. Und das Komando : sitz!
Eins so unverständlich für ihn wie das andere,  der Trick, mit leichtem Druck auf die Kruppe den Hund zum sitzen zu bringen, erzeugt bei ihm Widerstand.  So passte ich auf, wenn er sich mal setzte, sagte dabei: sitz! und lobte ihn dann…

Naja, mal sehen, ob ich mit solcherart Schummel weiterkomme. Wenn ich an die Schulzeit denke, hat ja das Schreiben eines  Schmuzettels auch schon das Wissen vertieft…

Auf dem Bild mit dem Regenumhang sieht man übrigens sein Gewächs am Bauch