Hundetagebuch (0)

oder:

zu früh gejubelt – wenn die Werkstatt pfuscht

Hatte ich gestern doch noch mitgeteilt, dass mein Hundchen morgen in Deutschland sein wird, heute packte ich gerade die Sachen zusammen, mit denen ich den Leuten Danke sagen wollte, die mir den Kleinen dann nach Berlin mitbringen werden und fuhr den PC hoch, da musste ich eine  mail mit diesem Inhalt aufmachen:

 

Ankunft unserer Hunde BANG, ODI, CHAGUE, TOBY, SULTAN, BLACKY, ROXY, INDIO, ONA u. ZAR, PUCA und ROCKY


Liebe Adoptanten und Pflegestellen!! 

Da mir -nach einer am Rechner durchwachten Nacht- angesichts dieser Hiobsbotschaft immer noch die Worte fehlen, leite ich Ihnen zunächst einmal kommentarlos die heute Vormittag erhaltene Mail des mit dem Transport unser, IHRER Tiere beauftragten Unternehmens weiter – noch unsicher, ob wir heulen oder einfach nur maßlos enttäuscht sein sollen!

Wir werden alles Erdenkliche unternehmen, um die Tiere schnellstmöglich nach Deutschland zu holen. Mehr kann und darf ich Ihnen an dieser Stelle einfach nicht versprechen….

Sofern nicht schon von Seiten meiner Vorstandskollegin Dagmar Stegmiller geschehen, werden wir Sie ALLE heute noch auf telefonischem Wege kontaktieren.

Enttäuschte Grüße,

_________________________________
Cornelia Liebe



Hallo,
habe leider keine guten Nachrichten für alle Beteiligten.
Nachdem die Reparatur der Kupplung schnell erledigt war, haben die Jungs in  der Werkstatt leider etwas
Gepfuscht, als ich heute morgen die ersten 100 km gefahren bin, habe ich bemerkt, dass das Auto langsamer wird und nicht mehr zieht. Ich musste feststellen, dass der Luftfilter und andere Teile nicht Ordnungsgemäß befestigt wurden, frei im Motorraum umher bambelten, dadurch ist eine Dieselleitung beschädigt worden.
An für sich, keine große Sache, nur hier ist heute Nationalfeiertag, bekomme noch nicht einmal einen Mietwagen.
Bin daher leider nicht in der Lage den Transport  an diesem Wochenende durchzuführen.
Desweiteren, ist am kommenden Dienstag ein weiterer Feiertag, weiß also noch nicht, ob ich das Auto am Montag repariert bekomme,
Es tut mir außerordentlich Leid keine positiven Nachrichten zu haben.
Mfg
Mönsch, ich bin traurig, mir tun auch die Frauen leid, die das alles so gut organisiert hatten, aber der Faktor Zufall spielt immer mit und wirft die beste Planung über den Haufen. Schlimm, wenn es Lebewesen betrifft – muss mein kleiner Zottel und die anderen Hunde noch länger in dieser prekären Lage ohne wirkliches Zuhause leben, wenn nicht doch noch ein Wunder geschieht.


Ich muss ja sagen, wenn ich Werkstattinhaber wäre und wegen dem Pfusch aus meiner Werkstatt kann ein Auto so eine Tour nicht fahren, ich würde die Nacht durcharbeiten um das zu beheben, alles andere ist doch einfach nur peinlich …