ein neues, besseres Leben durch und mit einem Kater

kann man in der online-Ausgabe der WAZ hier lesen.

 

die Geschichte, verlegt von Bastai Lübbe, gibt es auch im Buchhandel zu kaufen und auf amazon als E-Buch.

Im Klappentext heißt es:
James Bowen
Bob, der Streuner
Die Katze, die mein Leben veränderte

Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen …

Ich muss ja zugeben, ich liebe solche Geschichten, ich bin da sehr Hollywood-geprägt oder so…

grumpy Cat – ein youtube-Star

bleibt nur zu hoffen, dass das durchaus berechtigte Interesse an der eigenartigen Katze keine Züchtungen in dieser Richtung hervorbringt und die Menschen sich mit dieser „Laune der Natur“ begnügen

einen Ort gibt es….

da benennt man seinen Wohnort nach der Intelligenz der Katzen.

Katzenhirn

Katzenhirn ist ein Ortsteil der schwäbischen Stadt Mindelheim und liegt rund 5,5 km östlich davon.

Die Katzenschnurrtherapie

… habe ich heute entdeckt. Vor Zeiten hatte ich schon einmal einen Bericht im Radio gehört, sinngemäß, dass das Katzenschnurren mit Frequenzen stattfindet,  die  Knochenbrüche ect. schneller heilen lassen.

Hier nun einen link zu einer Seite, die sich mit der Heilwirkung von nachgemachten Katzenschnurren, dem Gerät KST 2010 beschäftigt.

http://www.kst-2010.com/?gclid=CO-1osOuu7UCFVEwzQodd2gAYw

auch der Tagesspiegel widmete dem Thema mal einen Beitrag

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/katzen-schnurren-ist-die-beste-therapie/218442.html

So ein Katzenschnurrgerät soll 750 € kosten…

 

Wenn man das liest: wie vorbeugend gesund lebt jemand, der eine Katze (oder zwei, drei…)  sein eigen nennt.