Caronte sagt Danke!

Die Schuld wegen verspäteter Info liegt bei mir, aber es läuft nichts davon, denn Caronte geht es nach seiner gelungenen Operation sehr gut!
Caronte nach der OP
Somit ganz herzlichen Dank an Euch alle, die Caronte geholfen haben! Die OP verlief ebenfalls gut, der Tumor konnte entfernt werden. Wie sich nach der Biopsie herausstellte, handelte es sich um eine bösartige Geschwulst, aber die Tierklinik untersuchte im Vorfeld, ob oder wie weit „die Bösartigkeit“ gestreut hatte. Es konnte jedoch nichts entdeckt werden, denn sonst hätte man Caronte, von im Vorfeld erkennbaren Leiden, erlöst. Das wäre mit Heike abgesprochen worden, und obwohl man sich nicht als Gott aufspielen mag, ist solch eine Entscheidung von Erfahrungen geprägt.
Caronte wachte somit wieder auf – zum Glück, denn aus dem unsicher tretenden Hund wurde wieder ein fröhlich springender Vierbeiner. Er tobte bereits am selben Abend wie ein junger Hüpfer durch den Garten! Endlich war er den Druck hinter seinem Auge los, endlich konnte er wieder mit beiden Augen seine Umgebung erkennen.
Es wurde kompetente Arbeit geleistet, bei der das rechte Auge erhalten blieb, sowie eine freundliche Umsorgung beinhaltete. Das habt IHR ermöglicht, deshalb vielen, vielen Dank im Namen Carontes! Ohne Geld ist man zum Scheitern verurteilt – Kleider machen Leute. Es ist traurig, aber wer nur an andere denkt, dem kann sehr schnell das passende „Outfit“ fehlen …
Caronte nach der OP 1
Die Rechnung ist hiermit einsehbar:
Caronte 6
Die Spenden beliefen sich auf 520 Euro, wie im vorigen Artikel zusammen gefasst. Zu den Klinikkosten kamen die Kosten für Nachuntersuchungen, Augenspülungen und einer ausgetüftelten Maske. Caronte ist Epileptiker und hätte bereits kurz nach seiner OP mit Anfällen geplagt werden sollen, weil es einen bestimmten Rythmus gibt. Jedoch wurde Caronte verschont und Heike dachte bereits an ein Wunder, obwohl beide Tierärzte die epileptischen Anfälle nicht mit diesem Tumor in Verbindung brachten. Trotz Hoffnung sollten sie Recht behalten, die Abstände verschoben sich lediglich. In der vergangenen Woche musste Caronte 25 Anfälle nacheinander erleben, inklusive Heike, die jede Minute bei ihm blieb. Aber das Auge hielt durch, es riss keine Naht und aufgrund seines hilfreichen Kopfschutzes kann Caronte mit beiden Problemen umgehen.
Caronte nach der OP 2
Nun gilt es zu hoffen, dass Caronte eine weitere Chance erhält und sein Leben möglichts lebenswert und noch lange genießen kann!
Danke Euch, jeder Cent hat sich gelohnt!
Caronte nach der OP 3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Katzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu “Caronte sagt Danke!

  1. Ich habe erst heute mal wieder bei Christina vorbei gesehen und den Artikel entdeckt. Ich bin sehr froh, dass Caronte auf dem Weg der Besserung ist. Wie sieht es denn inzwischen aus?

    • Hallo Corinna
      Ich bin es die Besitzerin von Caronte.
      Caronte hat sich Prima erholt, und der Tumor scheint nicht wieder zu kommen, wir waren vor wenigen Wochen zur Nachuntersuchung, und es ist nicht`s zu sehen das was nachwächst! Auch der Augendruck ist in Ordnung!
      Das einzige was durch die Komplett Entfernung des dritten Augenliedes ist, ist das das Auge nicht mehr rundum mit Tränenflüssigkeit versorgt wird, und das Auge dadurch natürlich nicht genug gereinigt wird!
      Das ist aber kein großes Problem, da er jetzt Tagsüber Augentropfen bekommt und in der Nacht Augensalbe damit das Auge feucht bleibt!

      Die Epilepsie ist durch die OP leider nicht verschwunden, aber das war zu erwarten!
      Aber Caronte ist ein Kämpfer, und meistert seine Epilepsieanfälle bisher sehr gut!

      Nun bekomme ich in der nächsten Woche wieder einen Notfall, dem beide Augen vorraussichtlich ausgestochen wurden, bzw. ein anderer Tierarzt meint es könnte angeboren sein!
      Für mich sieht es aus als wären beide Augenlieder unter dem dritten Augenlied zugewachsen!
      Dem Kleinen hat man mit 7 Mon. übel mitgespielt, sein Schwanz wurde einfach abgeschnitten, und ein Vorderbein so gebrochen, das es nicht mehr zu reparieren ist, er wird sicher eine Prothese bekommen!

      Gut so viel neues zu Caronte!

      Oh man ich kann ja hier gar kein aktuelles Bild einsetzen, ich schicke sie sofort Sabine damit sie sie hier einsetzen kann!

      Euch allen die mir geholfen haben Caronte zu retten ( einschließlich Sabine und Gilla ) möchte ich noch mal ganz Herzlich danken!

      Dankeschön!!!!!!!

      Euer Caronte und Heike

      • Oh, Gott! Das ist ja schrecklich!

        Ich meine, natürlich freue ich mich darüber, dass es Caronte wieder besser geht und ich war ganz bewegt davon, dass sich viele Menschen beteiligt haben, um das nötige Geld zusammenzubringen. Aber nun dein Neuzugang… wer tut denn Tieren nur so etwas an? Ich bin total geschockt.

  2. Hallo Corinna
    Ja das fragen wir uns alle immer wieder!
    Aber der Kleine ist trotz dem was ihm angetan wurde, ein kleiner lebensfroher fiffiger und selbstbewuster kleiner Kerl!
    Er hat sich hier in der Gruppe gut eingelebt und er wurde hier gut aufgenommen!
    In wenigen Wochen werden wir den Kleinen der Klinik, oder aber dem Chirugen Dr. Sandmann in Neuss vorstellen, um zu sehen ob das Bein noch irgentwie behandelbar ist!
    Ich werde Sabine noch mal bitten die Bilder von ihm hier ein zu setzen!
    Ich kann das ja hier leider nicht!
    Bis dahin!

    Liebe Grüße
    Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s