Futterstellen

Auch wenn es private Veränderungen hinsichtlich Umzug gibt, werden die frei lebenden Katzen keinen Tag lang vergessen. Eigentlich keine Stunde lang, denn der neue Sorgenfall verbrauchte reichlich Zeit, weil ich stets in Sorge war, ob er heile über die Straße kommt, ob er überhaupt noch anwesend ist und einigermaßen gesund. Ende August wurde eine Kirmes in dieser Stadt aufgebaut und logisch, sie grenzt jedes Jahr aufs Neue direkt an einer der Futterstellen. Man hat ja auch sonst keine Probleme und ist schon froh, wenn es keine schlechten Nachrichten gibt.  Eine fünfte Stelle ist ab 11.00 Uhr gar nicht mehr zu erreichen, wegen Durchfahrverbots. Das heißt für mich jedes Jahr aufs Neue Vertretung an diesen Tagen für Frau N., die in der anliegenden Straße eine Katzenfutterstelle versorgt. Da man nicht den ganzen Tag Zeit hat und nebenher ein bisschen arbeiten muss, heißt es abends ab Feierabend: Durchfahrverbot. Gut, wer Jemanden kennt der ebenfalls Futterstellen versorgt und gleichzeitig berufsmäßig um 7.00 Uhr durch diese Straße muss. Somit ergänzt man sich und kein Tier muss hungern. Innerhalb der vergangenen Jahre durfte ich bereits einige Nerven verlieren, hinsichtlich des Verkehrschaos` und Menschenaufläufe, die dieses Spektakel regelmäßig mit sich bringen. In diesem Jahr gab es als Highlight einen alten, kraftlosen und tauben Kater zusätzlich. Meist lag er pünktlich neben seinem Baum und schlief, durch Futter wurde er geweckt, mampfte sein Fresschen, putzte sich und ging aufs gegenüberliegende Gelände … über die Straße. Bis es soweit war, wartete ich und begleitete ihn quasi über die Straße, schaute links und rechts, was er nicht tat. Wie er jeweils wieder zurückkam? Er muss einen Schutzengel an seiner Seite haben.

Ach, ich vergaß, denn das dritte Problem waren die diesjährigen Temperaturen, die aufgrund der Wärme Wespen und Fliegen zuhauf aufkommen ließen. Das bedeutet Warten, warten auf den Sonnenuntergang bis die Grillen zirpen, denn diese lösen Fliegen und Wespen ab. Ansonsten war ein Hinstellen von Futter auf Dauer undenkbar. Das schob somit auch einen Feierabend nach hinten, der aufgrunddessen inklusive Nachhausefahrt  oftmals erst um 22.00Uhr begann. Summa summarum war es  ein diesjähriger schwieriger Sommer, in dem es kaum regnete – aber gut, dafür gab es auch kaum Schnecken, die durch die Futterschalen krochen.

Aber alles wird gut und nun beginnt es kälter zu werden, was die nächsten Probleme mit sich bringen wird, eben ein Kreislauf mit Voraussicht.

Futterstelle

Futterstelle 1Auch ein spezielles Rudel Lachmöwen weiß das und gibt wieder einmal keine Ruhe, bis es sein Futter bekommen hat:

Futterstelle 2

Advertisements

2 Kommentare zu “Futterstellen

  1. Danke für den Einblick, Sabine. Dass die Futterstellenversorgung schwierig ist, war mir ja klar – aber mit welchen Sorgen und Problemen du da draussen zu kämpfen hast, um den Katzen täglich ihre Rationen zukommen zu lassen, das hält man sich viel zu selten vor Augen.
    Hoffentlich hält Katerchens Schutzengel noch lange durch…

    Liebe Grüße von Christina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s