Die Woche

Ja, die Woche mal wieder und ich versuche einen Schnelldurchlauf zu schaffen, ohne Lametiererei, die eh kein Mensch mag. 😉

Also, am Montag kam ich zur einer meiner Futterstellen und Muckl`s rechte Gesichthälfte war rot verkrustet mit vertrocknetem Blut. Ich lockte sie  und schaute mir das vermeintliche Drama an. Allem Anschein nach hatte Filou

Filou 1sie am Ohr  haarscharf neben ihrem Ohrknubbel getroffen, denn Muckl hat einen Knubbel neben dem rechten Ohr, den ich noch nicht wirklich zuordnen kann. Er scheint sie weder zu schmerzen noch weiter zu wachsen und überhaupt bedeuten ein Einfangen, Aufbewahrung, Nachbehandlung, Freilassung, Suchenmüssen – über jede Kraft. Ich säuberte ihre Wange mit Tuch und Wasser so weit es möglich war.Muckl 1Desweiteren entdeckte ich bei Kater Fritzchen eine kahle Stelle mit roten Stellen auf dem Rücken. Auch er muss sich (hoffentlich) nur geprügelt haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKatze Minki benötigt aufgrund ihres dicken Felles Hilfe in Form von Bürste, denn ihre Hinterläufe sind verfilzt, somit kam der Furminator zum Einsatz.

MinkiHermines Blutergebnisse kamen am Donnerstag  und allesamt sind sie negativ, was positiv bedeutet. Kein ansteckendes FIP noch FIV und trotzdem sollte man prüfen, weshalb es ihr offensichtlich nicht gut geht. Die behandelnde Tierärztin tippte Hermine auf acht Jahre, aber darüber muss ich nur lachen.

Hermine

Hermine 2Perlchens operiertes Auge wurde am Donnerstag von Dr. Hess himself begutachtet und nachdem die Kastrationsfäden am Dienstag mit Termin von einer anderen Tierärztin bereits gezogen worden waren, hätte man diese Termine im Grunde zusammen legen können, aber egal. Dr. Hess begutachtete und war enorm zufrieden mit seinem Ergebnis. Das sei ihm von Herzen gegönnt, denn er hat tatsächlich beste Arbeit geleistet!

Perlchens Auge 5Dann gab und gibt es noch die zwei Jungmöwen. Junge Silbermöwen, für die ich nicht auch noch Verantwortung übernehmen möchte. Ihre Eltern brüteten auf dem Dach eines Firmengebäudes, mitten in einem Gewerbegebiet. Die halbtags arbeitende Sicherheitsbeauftragte des Geländes erzählte täglich von diesem einmaligen Erlebnis  – und alles schien gut. Ab vergangenen Montag saßen diese Jungmöwen jedoch miten auf dem Parkplatz, suchten Schatten unter geparkten Autos und benahmen sich ein ganz klein wenig anders, als andere Silbermöwen. Heiliger Strohsack, ich will nicht mehr!!!

„Aber Frau Rohm, was soll ich tun?“

„Frau E. , wenden sie sich bitte an einen Vogelspezialisten. Internet macht es möglich.“

Den restlichen Abend über hatte ich die Perspektiven dieser Jungmöwen vor Augen.

Am nächsten Abend gab es Entwarnung, obwohl die Möwen noch dort saßen. Man solle sich nicht kümmern, da es wider die Natur sei.

Wohl wahr, aber die Natur würde diesen beiden scheinbar flugunfähigen Möwen sagen: „Verdurstet, denn seit  vier Wochen gibt es vom Himmel keinen Tropfen Wasser!“

„Frau E., alles gut und schön, aber diese Tiere verdursten vor ihren Augen. Und selbst wenn die Mutter füttert, so stimmt bei dieser Aufzucht irgendetwas nicht.“

Frau E. nahm eine Dose Carny mit Seefisch in Gelee in Empfang und eine Dose Thunfisch und besorgte aus ihrer eigenen Küche eine große Schüssel, die sie mit Wasser versehen das Wochenende dort stehen lassen würde. Durst haben diese Möwen jedenfalls eine Menge und sie trinken dankbar. Ihre Mutter kümmert sich und gibt Laut, so dass die Jungen antworten.

Mal schauen… Ulrike fing soeben vier Kitten, schwarzweiß , eine Dogge muss unterkommen, weil sich Wer getrennt haben und so weiter…

Eine respektvolle Woche für Euch!

Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Katzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu “Die Woche

  1. Pingback: Erlebnisse mit namhaften Organisationen (Teil 2) | Katzen-Heimat-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s