Eingerolltes Augenlid

Katze Perlchens Augenlid wurde vorvergangene Woche (nach weiteren Recherchen nach einem Spezialisten) erneut unter die Lupe genommen. Da wir gute Erfahrungen hinsichtlich  geplatzter Gallenblase bei Hündin Bella in der Tierklinik Neandertal gemacht hatten, schaute ich nach und sah, dass in dieser Tierklinik das Fachgebiet Augenheilkunde angeboten wird.

SAM_2132Viele Tierärzte nennen sich Spezialisten, aber irgendwie traue ich keinem mehr. Das ist leider so und dieses Misstrauen verstärkt sich immer mehr, je mehr Erfahrungen man mit Fehlbehandlungen machen muss. Jedoch wagte ich es erneut und sprach einen Termin bei Dr. Hess ab, der für die Augenheilkunde alleinig zuständig ist.  Ich musste Perlchens Vorgeschichte berichten, dass sie unter Katzenschnupfen leidend in einem Karton, zusammen mit ihrem Bruder, ausgesetzt worden war und ihr rechtes Auge von zwei verschiedenen Ärzten angeschaut wurde. Der erste spritzte Cortison und gab Salbe, der zweite erkannte ein eingerolltes Augenlid, meinte, dass dieser Fehler angeboren sein könnte, empfahl eine OP  in erwachsenem Stadium und gab Tropfen und Salbe. Aber wann ist ein Kopf ausgewachsen? Niemand konnte es sagen.

Perlchen 3Dr. Hess nahm sich viel Zeit für Perlchen und sah sie sich intensiver an, als alle bisherigen Ärzte. Er bestand auf Entspannung, so dass er das rechte Auge auch ohne Zwang geöffnet beobachten konnte. Er entdeckte eine Verdickung, eine zusätzlich gebildete Hautschicht, die nicht an ein Auge gehört. Er meinte, dass dieses Auge längst hätte operiert werden können, aber jetzt war es eh zu spät um darüber nachzudenken. Auch seine Aussage, dass der Katzenschnupfen die Ursache sei, registrierte ich für spätere Fä(e)lle. Wir bekamen einen Termin am vergangenen Donnerstag. Perlchen wurde zusätzlich kastriert, da Dr. Hess meinte, dass das  kein Aufwand sei. Eine Kastration dauere zehn Minuten und die Augenherrichtung eventuell Stunden.

Perlchen 2So war es auch, denn Perlchens unteres Augenlid wurde herausgeschnitten, verkleinert und neu angenäht. Der  hintere Augenwinkel, der sich aufgrund des ständigen Augenkneifens sozusagen missgebildet hatte, wurde entfernt und es war unter anderem eine regelrechte Schönheitsoperation, die dauerte. Der ständige Schmerz, von Wimpern die am Auge reiben, der fällt nun weg. Das Augenlicht hat gelitten und das Auge an sich trägt eine milchige Farbe. Aber Perlchen kann trotzdem Fliegen fangen und ist putzmunter.

Als ich Perlchen hier zu Hause sah kamen große Zweifel auf, denn abgesehen von ihrer Hinfälligkeit aufgrund dieser Tortour, sah sie Rocky aus dem Boxerfilm ähnlicher als einer einjährigen Katze. Aber Perlchen war immer schon eine kleine Kämpferin, sonst hätte sie vor einem Jahr und mitsamt ihrem Bruder „Bübchen“ bereits aufgegeben.

Perlchen 4

Gestern waren wir zur Kontrolle, das Auge wurde gespült und Salbenreste entfernt, die Kastrationsnarbe  gesichtet und alles scheint bisher ok. Das Auge wurde mit selbstauflösenden Fäden vernäht und ein Trichter muss wenigstens zwei Wochen lang getragen werden. Die Tortour geht somit weiter, aber Perlchen wäre keine Katze, wenn sie sich nicht zwangsläufig mit ihrer Situation abfinden würde. Muss Perlchen sich dringend putzen, wird einfach dieser lästige Trichter geputzt:

Perlchen 5Aber auch Entspannung funktioniert und Perlchen hat ihren unverwechselbaren, so unendlich wertvollen, fröhlichen und sozialen Charakter nicht verloren:

Perlchen 6Armes Mädchen … aber alles wird gut.

Dieser Beitrag wurde unter Katze, Katzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu “Eingerolltes Augenlid

  1. Die arme Schnecke. Aber die Kastra musste ja eh sein und so hat sie wenigstens nur einmal in Narkose gemusst. *tröst*
    Wir schlecken Dich, armes Perlchen.
    *Zwinkeraugen* Jasper, Linus und Lucy

  2. Dankeschön an meine Kumpel! 😉
    Arnika D6 Globulis sollen mein fürchterlich aufgequollenes und ehemals so zauberhaftes kleines Gesicht wieder auf den Stand der Dinge bringen. Mal sehen, werde ich wohl ab morgen untergejubelt bekommen…
    Ansonsten geht es mir gut und diese dämliche Narbe am Bauch, da komme ich sowieso nicht dran, weil mein Schädel in diesem verdammten Trichter steckt.

    Schnurrer an Euch Alle
    Euer Perlchen

  3. Pingback: Juchhuuu, Juchhuuu, Juchhuuu!!! | Katzen-Heimat-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s