Tiernot in Japan nach der Atomkatastrophe

Rund um den Atomreaktor Fukushima arbeiten japanische Tierschützer unermüdlich an der Bergung und Rettung von Tieren. Doch nun wollen die Behörden den Rettungsaktionen ein Ende bereiten. Sie nehmen Laut Angaben der japanischen Tierschützer sollen noch ca. 30.000 Schweine, 600.000 Hühner, mehr als 3000 Rinder und zwischen 5000 und 10000 Heimtiere in dem Gebiet sein, die dringend Hilfe brauchen.

Was können wir tun? Als Einzelner hier nichts, aber mit ein paar Klicks können wir zu einer Größe werden, die Kraft hat.  Die Tierschutz-Org Robin Wood hat es jedem Gutwilligen leichtgemacht , an einer Online-Petition teilzunehmen, um der japanischen Regierung zu zeigen, welche Außenwirkung das ignorante Verhalten hat und sie dadurch zum Umdenken zu bewegen.

Zur Petition gehts hier , nur einmal klick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s