Kater Filou sucht ein Zuhause!

Filou stellte ich bereits vor, als scheuer Neuankömmling der vom Himmel gefallen zu sein scheint.

Ein Sonnenschein, das sagte ich damals schon und so ist es geblieben. Filou ist ungefähr zwei Jahre alt und wird immer anhänglicher und zutraulicher. Er suchte sich das Speditionsgelände als Heimat aus, wo bereits der alternde Micky und die ebenfalls ältere Muckl leben. Seit Jahren war keine neue Katze hinzu gestoßen, bis auf einmal… Filou.

Er ist das scheueste Tier, was gleichzeitig Anschluss suchte, das ich bisher erlebte. Er war von Anfang an hin und her gerissen, zeigte zuerst seine Augen aus einem Gebüsch hinter einem sicheren Zaun, wenn er es vor lauter Hunger nicht länger abwarten konnte. Er hatte seinerzeit verdammt großen Hunger und reagierte trotzdem mit Abwehr auf einen gefüllten Teller. Ein Schlag mit seiner Tatze, und schon zog ich die Hand zurück. Das war auch besser so, denn Filou verfügt über große Kraft und typisch scharfe Krallen.

Es ging schnell aufwärts mit seiner Zutraulichkeit, da er sich an anderen Katzen orientiert. Micky zum Beispiel nehme ich auf den Arm und Micky geniest das. Filou schaut gebannt zu, bis Micky von meinem Arm herunter will und seinen Widersacher anfauchen möchte. Beide haben ihren Revierkampf hinter sich. Micky scheint gewonnen zu haben und Filou in seine jugendlichen Schranken weisen können, dennoch war Filou körperlich stärker, da Micky nun ein gespaltenes Ohr besitzt.

Selbst in die Falle stiefelte Filou gutgläubig hinein. Die Kastration überstand er gut, nur in der Ausheilphase, bei Frau N. in der Hundeflugbox eingesperrt, da verging ihm jeglicher  Appetit. Da verstand er wirklich keinen Spaß mehr und verabschiedete sich mit einem Streifenmuster auf Frau N`s Hand.

Er kann frei bleiben, obwohl ich nicht weiß wo er einen Unterschlupf findet. Die bereit gestellten Thermo- Boxen lässt er links liegen, er wälzt sich lieber im Schnee, ist ein ganzer Kerl. Er miaut viel, erzählt gerne und ich höre zu. Inzwischen nenne ich ihn mein  „Jungchen“, was ihm scheinbar gefällt. Sobald ich  Schritte gehe, steckt er zwischen meinen Beinen und bringt mich zum Stolpern.

Jedes Mal denke ich, dass er der Vater von Maxi sein könnte, die seiner Natur sehr ähnlich ist. Seinen Vater meine ich ebenfalls zu kennen, den Mister X, den ich in Cuxhaven auf dem Bauernhof einer Freundin unterbringen konnte. Zwei identische Kater, die sich durch ungefähr zehn Jahre Alter unterscheiden.

Filou könnte ein guter Wachkater auf einem Bauernhof werden oder Aufpasser eines Einfamilienhauses.  Ein Haustier ist er bisher nicht, dazu ist es noch zu früh. Hände sind ihm suspekt, die mag er bisher nicht, denn sie könnten Schaden verursachen. Um  Hosenbeine streifen, ab und zu die Krallen daran schärfen oder liebevoll in die Waden beißen, das ist sein Ding – und schmerzhaft.

Filou ist ein sportlicher Typ, der aus dem Stand diese bewundernswerte Drahtigkeit drauf hat. Ich  möchte ihn vermitteln, ihn in sicherer Umgebung mit Zukunft wissen. Mein „Jungchen“ wahrscheinlich auch, denn er ist neugierig und sehr anpassungsfähig.

Wer das liest und Möglichkeiten für den groß gewachsenen Kerl weiß, der melde sich bitte unter s-rohm@gmx.de oder 0176/64335192.

Filou würde mit Schutzvertrag, geimpft, entwurmt und gechipt vermittelt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s