jede Frau will schön sein…

und Kosmetik ist dabei ein Hilfsmittel das Gefühl zu erreichen, aber welchen Preis sind wir bereit, dafür zu zahlen?

Es gibt viele Petitionen im Tierschutzbereich , doch diese hier gehört zu den Grundsatzfragen, ist eine Frage der Ethik.  Deshalb bitte ich jeden, der sich mit solchen Bildern nicht identifizieren möchte, denn inneren Schweinehund zu überwinden und die Petition zu unterschreiben.Nötig dazu ist nur ein Klick auf die Seite von PETA und die Angabe von Name und Mailadresse.

Zur Petition geht es hier:
Verhindern Sie, dass das EU-Verkaufsverbot von an Tieren getesteten Kosmetika gekippt wird

7 Kommentare zu “jede Frau will schön sein…

  1. Danke Sylvia! Ich wusste, dass man auf Dich zählen kann. Zur Schminke, also ich schminke mich schon, wenn es drauf ankommt – ist bei mir wirklich angebracht – sozusagen eine Höflichkeit den anderen gegenüber. Nicht, dass die sich Sorgen machen 😉
    Abgesehen davon habe ich ein Faible für gute Gerüche und liebe Parfüme.
    Der Kosmetikbegriff geht bis zu Seifen und Badezusätzen, betrifft also durchaus auch „sportliche“ Leute, das Thema.
    Wichtig ist, darauf zu achten, das tierversuchsfreie Kosmetik verwendet wird.

    http://www.peta.de/kosmetik
    und hier die Aufstellung alles tierversuchsfreien Produzenten

    http://www.gocrueltyfree.org/companies.php

  2. Danke für diesen Hinweis, Bettina! Habe auch gleich (zum x.ten Mal) unterschrieben, gegen diese unsinnige Qual, die angeblich vom Tisch war.
    Doch wieder einmal steckt das Übliche dahinter, das einem zeigt, dass Demokratie einfach nur zum Lachen ist!

    (Die Europäische Union hat in den letzten Jahren begonnen, alle an Tieren getesteten Kosmetika zu verbieten. Jetzt sieht es danach aus, als würde plötzlich umgeschwenkt.)

    Ja, warum denn? Weil die seinerzeit entscheidenden Abgeordneten wechselten und die neuen „Besen“ anderer Meinung sind? Weil es im Endeffekt doch wieder nur um Geld gehen kann, das hin und her geschoben wird und in entsprechende Taschen fließen soll?

    Nur zum kotzen, entschuldigung, aber das Thema Tierversuche wegen Kosmetika ist über dreißig Jahre alt und diese Entscheidungsträger leben immer noch – und immer wieder – auf Bäumen und in Höhlen!

    Selbstverständlich ist der Verbraucher gefragt, der an Tieren getestete Artikel nicht kaufen DARF, aber warum immer wieder so kompliziert? Welche Frau, die nicht darüber nachdenkt, macht sich die Mühe? Sie geht in ein Geschäft und kauft, was sie benötigt.
    Von daher dürfte es dieses „Vedeckspiel“ erst gar nicht geben, genauso wenig wie bei Fleisch, bei Kinderspielzeug etc.
    Aber, das ist ein Traum…

    Seltsamerweise wird bei Tabakwaren auf die eigene Gesundheitsschädigung aufmerksam gemacht. Inzwischen in einigen Ländern per gruseliger Fotos auf den Packungen. Hier Rauchverbot und dort Rauchverbot. Wenn alle Raucher aufhören würden zu rauchen, dann Gute Nacht, was die Steuereinnahmen anbelangen. Das Beispiel gehört hier zwar nicht hin, ich erwähne es trotzdem, weil ich diese Widersinnigkeit nicht verstehen kann.

  3. Da muss man nicht auf’s Schminken und Cremen verzichten. Ich nehme z. B. nur noch eine Firma, Mary Kay, ob Creme oder Make-Up. Die stehen auf der Liste der Guten, ich kenne also die Firma, weiß was ich brauche und deswegen brauche ich erst gar nicht mehr in’s Geschäft, um kopflos einzukaufen. Das ist übrigens nicht nur im Sinne des Tierschutzes sondern auch im Sinne des Geldbeutels, falls der Einen oder Anderen die Tiere egal sind, ist das vielleicht mal ein Argument.
    Gehirn benutzen und nicht mehr auf billige Werbe-Tricks hereinfallen sondern bewusst darüber nachdenken, dass wie alles was man isst, oder trägt, auch das, was man sich in’s Gesicht schmiert ein Statement ist, das wäre doch mal was …

  4. Mary Kay ja, da hab ich seit Jahren so eine flache (schicke) rosa Plastbox mit austauschbarem Wangenrot, Pinsel, div. Lidschatten und Lippenstift. Superkosmetik und Superverpackung, unkaputtbar. Das andere kaufe ich immer bei Yves Rocher online.

  5. Hallo zusammen,

    ich habe mich vor einiger Zeit auch mit diesem Thema beschäfigt und viel im Internet gelesen.
    An Kosmetik benutze ich übrigens auch nur Mary Kay. Aber wenn man mal anfängt darüber zu lesen, dann wird einem schnell klar, dass es nicht nur bei etwas Farbe im Gesicht bleibt. Procter and Gamble ist eine riesige Firma, die grausame Tierversuche durchführen. Und nun geht doch mal durch eure Wohnung und schaut mal was alles zu dieser Firma gehört, das fängt bei Pantene Shampoo an und hört bei Weichspühler auf. Pringles, Pampers, Braun, Gilette, always sind alles Marken von Procter and Gamble. Und dies ist nur ein kleiner Teil.
    Iams Tierfutter gehört auch dazu. Wer mag und gute Nerven hat sollte sich mal die Website IamsGrausam.de ansehen. Da werden z.B. Hunden bei lebendigen Leib Muskelfleisch herausgeschnitten, nur um zu sehen wie ihr tolles Tierfutter sich darauf auswirkt.
    Man weiß doch auch schon gar nicht mehr welche Firma wo ihre Finger mit drin hat. Bodyshop sagt auch ohne Tierversuche, sind aber mit Loreal verbandelt, die wieder Tierversuche durchführen.
    Ach ja und zu Peta: Komisch, dass sich Peta noch nie über das verspeisen lebender Tiere vor der Kamera im Dschunglecamp stark gemacht hat. Liegt wohl daran, dass Dirk Bach einer der „prominenten Unterstützer“ von Peta ist…..traurig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s