Lisbeths Brief an Tanja und Adi

Liebe Tanja, lieber Adi,

heute habe ich erfahren, dass ich nicht bei Euch einziehen kann, obwohl Ihr es Euch so sehr gewünscht  und mir das Gefühl gegeben habt, dass nicht nur Ihr, sondern Eure Familie und Freunde sich auch auf mich freuen, vielleicht hätte sogar die halbe Stadt gejubelt, wenn ich wie ein kleiner Star in Eure vier Wände eingezogen wäre. So jedenfalls hat sich die Freude angefühlt, die Ihr ausgestrahlt habt. Ich weiß, dass Ihr Euch vom Moment meines Einzuges an zu mir auf den Boden begeben hättet, um mit mir auf einer Augenhöhe zu sein und mir jeden Wunsch vom Schnäuzchen ablesen zu können. Aber nun hat uns so etwas wie Schicksal ein Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem möchte ich Euch danken, dafür, dass Ihr Euch in mich verliebt habt, als ich noch staubig und stumpf, wild und voller Angst frisch von einem Dachboden in meine Pflegestelle eingezogen bin. Ohne zu zögern habt ihr Euer Herz und Euer Leben für mich geöffnet, als ich mich noch nicht einmal aus meiner Schlafhöhle hervor getraut habe und habt daran geglaubt, dass ich zu einem liebenswerten Kätzchen werden würde. Ihr habt mich besucht und mir Geschenke gebracht und wart klug und mitfühlend genug, mich nicht Hals über Kopf zu Euch zu holen, immer mit der Gefahr im Nacken, dass Ihr mich wieder abgeben müsst, wenn sich heraus stellt, dass grundlegende Dinge es nicht zulassen, dass ich für immer bei Euch bleibe. Noch  bevor ich bei Euch eingezogen bin, habt Ihr bei allem, was Ihr geplant hat, zuallererst an mich und mein Wohl gedacht. Ich bin ein glückliches Kätzchen, dass derart tolle Menschen so fest an mich geglaubt haben und mit mir zusammen  leben wollten. Wenn mein zukünftiges Frauchen auch nur halb so gut zu mir ist, wie Ihr es gewesen wärt, dann werde ich ein vollkommenes Prinzessinenleben haben.

DANKE FÜR ALLES, BITTE KOMMT MICH WEITERHIN BESUCHEN UND MIT MIR SPIELEN!

EURE LISBETH

Advertisements

3 Kommentare zu “Lisbeths Brief an Tanja und Adi

  1. Hm, um ehrlich zu sein verstehe ich den Inhalt dieses Artikel nicht 😳 Habe ich etwas verpasst oder stehe ich auf der Leitung? 😉

    Lisbeth ist eine soooo Hübsche! 🙂

    Liebe Grüße,
    Sylvia

  2. Hallo Sylvia,
    Lisbeth hatte Tanja und Adi fast von Anfang an als Katzenadoptiveltern in spe, es musste aber noch etwas abgeklärt werden, bevor sie definitiv umziehen konnte. Nun hat es sich leider so ergeben, dass Lisbeths nicht zu den Beiden ziehen kann. Das ist natürlich unheimlich schade und traurig für alle Beteiligten, inklusive Lisbethchen.
    Ich wollte aber einfach mal das unheimlich vorbildliche Verhalten der Beiden schildern, die haben wirklich von Anfang an gesagt, als sie quasi noch Spinnweben im Fell hatte: Die wollen wir. Sie haben sich dermaßen klug und besonnen verhalten, sich gekümmert und interessiert und uns damit total beeindruckt und Mut gemacht in dieser ganzen Katzenpflegesache.
    Deswegen dieser Brief, der sicherlich für Außenstehende ein wenig schwer nachzuvollziehen ist, weil die Beiden als Lisbeths Interessenten ja immer nur so am Rande in den Tagebüchern vorkamen.
    Haben ein dickes Danke verdient, in mehr als nur einer Hinsicht.
    Insofern gut, dass Du „gemucklt“ hast, vielleicht ist das jetzt bissl deutlicher.
    Liebe Grüße
    Christine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s