Hundepsychologie auf yahoo

Gerade habe ich meinen PC hochgefahren und finde da auf yahoo einen interessanten Beitrag über Hundeverhaltensforschung mit der Feststellung:

Auch unter Hunden gibt es Optimisten und Pessimisten

Diese Erkenntnis  ist das  Ergebnis einer Forschung der britischen Universität Bristol, wie zu lesen ist . Man erklärt sich so das Angstverhalten mancher Hunde, die, wenn sie allein sind, ggf.  die Wohnung verwüsten, während es optimistischen Hunden weniger ausmacht, allein zu bleiben.
Die Wissenschaftler unter Leitung des Verhaltensforschers Michael Mendl untersuchten 24 Hunde, die kürzlich ins Tierheim gekommen waren.
Und so lief die Untersuchung ab:

Erst kam der jeweilige Hund für 20 Minuten lang zusammen mit einem Betreuer in einen leeren Raum, tags darauf wurden er  dann für jeweils fünf Minuten dort alleine eingesperrt. Mit Videokameras wurde beobachteten, wie die Hunde an der Tür scharrten, auf Möbel sprangen, bellten – oder  ruhig blieben.

Im zweiten Versuchsteil stellten die Forscher volle Fressnäpfe auf und die Hunde lernten, an welchen Stellen volle und an welchen Stellen leere Fressnäpfe standen. Später stellte man Näpfe an Plätzen dazwischen auf.
Diejenigen Hunde, die freudig darauf zurannten, deklarierten sie als Optimisten; diejenigen die zögerten, als Pessimisten.
Dann wurden die Ergebnisse der beiden Versuche verglichen.

Fazit war, dass die Hunde, die Angstverhalten beim Alleinsein zeigten,  eher zu den Pessimisten gehörten und die  Optimisten zu den sich beim Alleinsein ruhig verhaltenen Hunden gehörten.

„Das ist wichtig für Hundebesitzer, wenn sie ihre Tiere richtig behandeln wollen“, sagte Professor Mendl. Es zeige, dass das Angstverhalten der Hunde bei Isolation nicht als „gutes Zeichen“ gewertet werden kann, wie manche Tierhalter annehmen.
Die Studie ist im Fachjournal «Current Biology» veröffentlicht.

Anmerkung von Frau Schnüffel:

Nun weiß ich ja nicht, wer so optimistisch gestrickt ist, dass er das Angstverhalten seines Hundes  beim Alleinsein als gutes Zeichen ansieht, aber wenn man solche Termini wie Pessimist und Optimist benötigt, um seinen Hund zu verstehen, soll es mir recht sein, wenn er sich nur bemüht, dass sein Hund das Angstverhalten ablegen kann und selbstsicherer wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s