zur Abwechslung – ein Gedicht von Adalbert von Chamisso

Der Bettler und sein Hund

»Drei Taler erlegen für meinen Hund!
So schlage das Wetter mich gleich in den Grund!
Was denken die Herrn von der Polizei?
Was soll nun wieder die Schinderei?

Ich bin ein alter, ein kranker Mann,
Der keinen Groschen verdienen kann;
Ich habe nicht Geld, ich habe nicht Brot,
Ich lebe ja nur von Hunger und Not.

Und wann ich erkrankt, und wann ich verarmt,
Wer hat sich da noch meiner erbarmt?
Wer hat, wann ich auf Gottes Welt
Allein mich fand, zu mir sich gesellt?

Wer hat mich geliebt, wann ich mich gehärmt?
Wer, wann ich fror, hat mich gewärmt?
Wer hat mit mir, wann ich hungrig gemurrt,
Getrost gehungert und nicht geknurrt?

Es geht zur Neige mit uns zwein;
Es muß, mein Tier, geschieden sein!
Du bist, wie ich, nun alt und krank;
Ich soll dich ersäufen, das ist der Dank!

Das ist der Dank, das ist der Lohn!
Dir geht’s wie manchem Erdensohn.
Zum Teufel! ich war bei mancher Schlacht;
Den Henker hab ich noch nicht gemacht.

Das ist der Strick, das ist der Stein,
Das ist das Wasser, – es muß ja sein.
Komm her, du Köter, und sieh mich nicht an,
Noch nur ein Fußstoß, so ist es getan!«

Wie er in die Schlinge den Hals ihm gesteckt,
Hat wedelnd der Hund die Hand ihm geleckt;
Da zog er die Schlinge sogleich zurück
Und warf sie schnell um sein eigen Genick.

Und tat einen Fluch, gar schauderhaft,
Und raffte zusammen die letzte Kraft
Und stürzt‘ in die Flut sich, die tönend stieg,
Im Kreise sich zog und über ihm schwieg.

Er ward verscharret in stiller Stund,
Es folgt‘ ihm winselnd nur der Hund;
Der hat, wo den Leib die Erde deckt,
Sich hingestreckt und ist da verreckt.

Adalbert von Chamisso

4 Kommentare zu “zur Abwechslung – ein Gedicht von Adalbert von Chamisso

  1. Das stimmt, obwohl feige. Das Leben ist schwerer als der Tod, hat auch mal jemand treffend gesagt.
    Passt ebenso zum Beispiel „underdog“. Danke für den link!
    Gibt viele Fälle, wo Herrchen oder Frauchen früher gehen und Hunde nicht mehr vom Grab weg zuholen sind. Traurige Fälle, worüber es z.B. einen Kinofilm gibt: http://www.rp-online.de/kultur/film/Ein-Hunde-Held-ruehrt-Hollywood-zu-Traenen_aid_781988.html

    Bekam zwar keine guten Kritiken und ich persönlich mag mich mit solchen Fimen nicht unnötig quälen, aber soll nach einer wahren Begebenheit verfimt worden sein. Und die Züchter der Akitas erwarteten eine große Resonanz dadurch… da wird einem eh wieder nur übel.

  2. naja feige…
    Ist ein Ausdruck größter Depression, würde ich sagen.
    Bedenk mal, der Chamisso ist am 30. Januar 1781 geboren und starb am 21. August 1838, das war eine Zeit, da man es mit dem Seelenheil noch sehr Ernst nahm und kirchliche Lehrmeinung war, dass Selbsttötung das verspielte.

    Solche Filme gucke ich auch nicht, nicht mal mit dem aparten Geer in der 2. Hauptrolle (die 1. hatte ja der Hund).
    Akitas – gehören ja zu den Hunden alten Schlages,wie Chowchow, Samojode, diverse Herdenschutzhunde, ect., die sich oft nur einem Menschen anpassen. Wenn sich dann niemand um sie wirklich bemührt kann das so ein tragisches Ende nehmen.
    Ich hasse deshalb Filme, die „Rassehunde“ als Hauptdarsteller haben, die auf Halbwahrheiten beruhende fiktive Story weckt bei so vielen (in meinen Augen – jetzt freundlich ausgedrückt- oberflächlichen) Menschen Bedürfnisse, die der Hund dann nicht erfüllen kann. Tierschützer haben dann die Modewellen auszubaden und es muss sich wieder ein neuer Hilfs- und Vermittlungsverein bilden: Aktia in Not e.V.

  3. gibts schon:

    http://www.akita-in-not.de/

    gibt sogar für Möpse einen, wenn er sich auch etwas anders nennt:

    http://www.notmops.de/

    und natürlich auch für Dalmatinier:

    http://www.dalmatiner-in-not.de/

    und Boder Collie:

    http://www.bordercollie-in-not.de/

    und Collie:
    http://www.collie-in-not-tierschutz.de/index2.html

    und Bernhardiner:
    http://www.bernhardiner-in-not.de/

    und Westhighlandterrier
    http://www.westie-verein.de/index-Dateien/Page332.htm

    und Jack Russels
    http://www.jack-russel-in-not.de/

    und Chihuahua
    http://www.chihuahua-in-not.de/

    und Jorkshire-Terrier
    http://www.yorkie-in-not.de/

    und, und, und…
    eine Werbung oder einen Film über/mit einem Hund einer bestimmten Rasse, oder irgendein Promi hat sich eins zur Begleitung erkürt und schon bald muss sich ein Vermittlungsverein bilden, damit Hunde dieses Schlages dann nach schlechter Haltung endlich an Menschen kommen, die ihren angezüchteten Bedürfnissen nachkommen möchten und können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s